вторник, 28 февраля 2012 г.

Stop eating Meat - and heal our Planet! ПЕТИЦИЯ!!!

http://www.thepetitionsite.com/1/fleischverbot/


Dear Decision Makers
We the undersigned inform you that:
Meat is the climat and planet killer no. 1!
If we do not act now, a global ecological disaster of seismic proportion will emerge within the next few years. That's what the scientists are telling us.
According to the FAO, the agricultural livestock industry produces more greenhouse gases than the use of petrol for cars, trucks and other transportation together.
 - At least 51 % of all greenhouse gas emissions ,very likely much more, are a result of the poisenous meat industry according the latest studies from the worldwatch institute.
- Livestock industry uses 30% of the worlds surface, including 33% of agricultural land used for planting animal feed.

- Agricultural animal farming leads to deforestation to make way for new pastures and it leads to devastating, widely prevalent soil deterioration caused by over overgrazing, soil compaction and erosion.

- Agricultural livestock raising is the number one threat for the ever decreasing resources. An enormous amount of water, land, food etc. is used to produce the feed for livestock animals.

- Livestock animals eat more protein than they produce. For every 1 kg of animal protein produced, animals consume on average 6 kg of plant protein, in the form of cereal and green fodder.

- It takes more than 100,000 litres of water to produce 1 kg of beef and approximately 900 litres to produce 1 kg of wheat. You can take shower for one year with the water used for 1 kg of beef.

- Every day millions of animals are killed globally for the unhealthy consumption of meat. Torturing and killing animals to satisfy your own palate cannot be squared with any ethical standards.

- Meat production is uneconomical and can only be maintained with huge financial subsidies. The production and processing of animal products is supported every year through enormous contributions of taxpayers money as it is completely unprofitable on its own.

- A child dies of hunger every 2-3 seconds. The 760 million tons of grain that is consumed yearly by farm animals worldwide would be enough to cover the worldwide food shortage 14 times.

It is the responsibility of the governments, enterprises and peoples to safeguard its citizens, animals, the planet and this would be warranted by the immediate ban of meat.

Thank you for your attention.
German:

Lieber Entscheidungstraeger

Wir die Unterzeichnenden informieren Sie:

Fleisch ist der Klima- und Planetenkiller Nr.1!

Wenn wir jetzt nicht handeln, wird laut unseren Wissenschaftlern in den naechsten Jahren eine globale Katastrophe seismischen Ausmasses entstehen.

Nach Angaben der FAO, produziert die Nutztierhaltung mehr Treibhausgase als die Verwendug von Benzin Autos, Lastwagen und andere Transportmittel zusammen.

-Laut den neustens Studien des renommierten Worldwatch Institutes stammen 51% aller Treibhausgaremissionen, wahrscheinlich aber noch viel mehr, aus der Fleischproduktion.

-Die Viewirtschaft beansprucht 30% der Weltoberflaeche, davon allein 33% landwirtschaftliche Flaeche um Tierfutter anzupflanzen.

-Die landwirtschaftliche Tierhaltung fuehrt zur Entwaldung um mehr Platz fuer neues Weideland zu gewinnen und es traegt massgeblich zur Verschlechterung des Bodens durch Ueberweidung, Bodenverdichtung und Erosion bei.

-Die landwirtschaftliche Tierhaltung ist die gr sste Bedrohung fuer die staendig abnehmenden Ressourcen. Eine enorme Menge an Wasser, Boden, Lebensmitteln etc. werden verwendet, um die Futtermittel fuer Nutztiere produzieren.

-Livestock Tiere essen mehr Proteine als das sie produzieren. Um 1 Kilo tierisches Protein zu produzieren, werden 6 Kilo pflanzliches Protein benoetigt.

-Es benoetigt mehr als 100 000 Liter Waser um 1 Kilo Rundfleisch zu produzieren. 1 Kilo Weizen ben tigt im Vergleich 900 Liter Wasser. Mit dem Wasser, dass fuer die Produktion von 1 Kilo Rindfleisch benoetigt wird, koennten Sie ein ganzes Jahr lang duschen.

-Jeden Tag werden weltweit Millionen von Tieren fuer den ungesunden Fleischkonsum getoetet. Das Foltern und Toeten von Tieren allein zur Befriedung Ihres Gaumens, kann nicht mit unseren ethischen Werten vereinbart werden.

-Die Fleisch-Produktion ist unrentabel und kann nur durch riesige Subventionen beibehalten werden. Die Herstellung und Verarbeitung von tierischen Produkten wird jedes Jahr duch enorme Beitraege von Steuergeldern subvensioniert, da sie selbst voellig unrentabel ist.

-Alle 2-3 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger. Die 760 Millionen Tonnen Getreide die jaehrlich von Nutztieren gegessen werden, wuerden ausreichen um den weltweiten Bedarf 14 mal stillen.

Es liegt in der Verantwortung der Regierungen, Unternehmen und Voelker ihre Buerger, die Tiere und den Planeten zu schuetzen.

Dies koennte man sofort mit einem Fleischverbot gewaehrleisten.

Vielen Dank fuer Ihre Aufmerksamkeit.