среда, 5 мая 2010 г.

Петиция об улучшении деятельности акушерок

Сегодня была в родильном доме на курсе послеродовой гимнастики и увидела там листовку с информацией о предстоящей петиции... Вот текст листовки:

Liebe Familien,
Der Berufstand der Hebammen befindet sich in Not. Die Arbeit wird nicht gut bezahlt; die Nebenkosten z.B. der Beitrag für die Haftpflichtversicherung steigen immer weiter. Wir müssen wirklich überlegen, wie weit wir da noch mitgehen können...

Wenn die Politisch Verantwortlichen nicht dafür Sorgen, dass Hebammen von ihrer Arbeit leben können, wird es bald keine Hebammen mehr geben.

Um die Bundesparlamentarier zu zwingen, sich damit zu beschäftigen - startet der Deutsche Hebammenverband eine E Petition.

Öffnen Sie https://epetitionen.bundestag.de/

Dort können Sie sich mit einem Benutzkonto registrieren. Es geht ganz einfach...

Ab dem 5.Mai (Tag der Hebamme) wird die Petition zu lesen und zu unterschreiben sein.

Wir brauchen 50.000 Unterschriften -

bitte helfen Sie mit, dass es auch weiterhin ein Geburtshaus mit Hebammen in Potsdam geben wird
адрес петиции: https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=11400

1 комментарий:

  1. Напишите заметку об этом - мы разместим на нашем сайте!
    Жду info@domrebenok.ru

    С уважением,
    Катерина Перхова,

    главный редактор журнала "Домашний ребёнок"

    www.domrebenok.ru
    767-99-36
    8-906-746-7498
    IСQ: 471357595
    Skype: domrebenok.ru

    ОтветитьУдалить